Workshadowing | Erste Erfahrungen | Notariats­fachangestellte

Hier der erste Erfahrungsbericht einer Teilnehmerin zu unserem Work Shadowing-Programm:

Vom 25.06. bis zum 29.06. habe ich zusammen mit einer Auszubildenden aus dem  Berufschulzweig „Notarfachangestellte“ am Workshadowing teilgenommen. Da das Workshadowing dieses Jahr zum ersten Mal statt findet, war es für uns alle neu.

Montag, Mittwoch und Donnerstag war ich im Unternehmen  „Notariat am Alstertor“. Hier waren wirklich alle sehr nett zu mir und ich hab mich sofort willkommen gefühlt. Ich konnte natürlich nicht so viel selbstständig machen, aber auch beim Zugucken habe ich sehr viel gelernt. Ich durfte dann auch selbst einige Dokumente nähen und einen Botengang mit einen Auszubildenden erledigen.

Am Dienstag und Freitag hab ich dann die Berufsschule besucht. Da es die Woche vor den Ferien war, gab es nicht mehr viel zu tun. Die Klasse hat eine Klausur wieder bekommen und Noten besprochen. In Deutsch wurde der Film „Terror“ geguckt.

Abschließend kann ich sagen, dass das Workshadowing auf jeden Fall eine Erfahrung wert war und dass ich jedem, der Interesse an einer Ausbildung hat oder noch nicht genau weiß, was er später gerne machen möchte, „Workshadowing“ empfehlen würde.

Johanna Schulz | VS 20-3 | 04.07.2018