Unsere Wege kreuzen sich – Ein Hamburg-Projekt

An unserer Schule begegnen sich viele Klassen  ganz unterschiedlicher Bildungsgänge und Schülerinnen und Schüler, die teilweise aus ganz verschiedenen Ecken dieser Welt stammen.
Gemeinsam ist allen, dass Hamburg ihr derzeitiges „zu Hause“ ist.

Gemeinsame Planung

Um das Kennenlernen untereinander zu fördern, haben zwei Klassen ein gemeinsames „Hamburg-Projekt“  geplant und durchgeführt.
Am 31.05.16 – 01.06.16 haben die Vorstufenklasse des Beruflichen Gymnasiums (VS18/2) und  die Berufsvorbereitungsklasse für junge Migranten (BV15/2)  ihren gemeinsamen Plan umgesetzt und Hamburg  erkundet.

Zunächst haben sich die Schülerinnen und Schüler in einem schönen großen Raum über dem Hafen Hamburgs im JuKZ am Stintfang auf die Erkundung eingestimmt.
Anschließend haben sich gemischte Kleingruppen mit bis zu sechs Personen auf den Weg gemacht, um an verschiedenen Orten in Hamburg  unterschiedlichen Fragestellungen nachzugehen.

Folgende Ziele gab es:

  • Planten und Blomen
  • Binnenalster
  • Hafencity und Speicherstadt
  • Schanze und St. Pauli
  • Rathaus und Innenstadt
  • Michel und Landungsbrücken.

Und das waren die Fragestellungen:

  • Was erleben wir heute miteinander in unserer Kleingruppe?
  • Was fällt uns auf an dem Ort, an dem wir sind?
  • Was hören/sehen/fühlen wir hier an diesem Ort?
  • Was erleben wir hier miteinander?
  • Was möchten wir davon festhalten? (Fotos / Geräusche / Sätze / …)

Es wurden viele Fotos gemacht, Menschen an diesen Orten interviewt und Postkarten mit Gefühlen zu den Eindrücken gesammelt.

Nach der Erkundung gestalteten die Schülerinnen und Schüler mit den Antworten, den gesammelten Eindrücken und Fotos eine Collage, die zusammen ein großes und schönes Kunstwerk bildet.
(Hinweis: Unsere Hamburg-Silhouette ist demnächst in der Schule zu bewundern! Der Ort wird noch bekannt gegeben)

Der krönende Abschluss war ein gemeinsames Picknick und Fußballspiel bei schönem Wetter im Stadtpark.

[Bericht: Gruppe „Vielfalt fördern“]