BS11 – der erste Tag

Der erste Schultag nach den Frühjahrsferien 2015 war ein ganz besonderer. Die Lehrer der H5, H16 und H19 hatten ihren ersten gemeinsam Tag im Neubau der Beruflichen Schule St. Pauli. Die größte berufsbildende Schule Hamburgs nahm mit diesem Organisationstag ihre Arbeit auf.

Der meiste Andrang bestand zunächst bei der Schlüsselausgabe. So konnte, wer schnell war, schon vor dem offiziellen Teil das Lehrerzimmer oder seinen Klassenraum erkunden. Zum offiziellen Teil gehörten natürlich Reden des zukünftigen Schulleiters Ulli Natusch sowie des Geschäftsführers des HIBB Rainer Schulz, aber auch Führungen durch den Neubau oder Technikeinweisungen. Wer aufpasste, weiß nun, dass die frische Luft nicht durch geöffnete Fenster, sondern durch einen Wandvorsprung einströmt oder dass das Licht über Präsenzmelder gesteuert wird.

Zwischendurch packte jeder seinen Umzugskarton aus – oder suchte ihn. Oft gesucht wurden am ersten Tag auch die günstigsten Wege zu den Klassen- und Lehrerräumen. Denn die größte berufsbildende Schule Hamburgs ist naturgemäß ein großer Bau. Wer aber seinen Raum gefunden hat, wird entschädigt durch einen technisch hochwertigen, gut geschnittenen und angenehmen Raum mit einem wundervollen Blick über die Stadt.

So viel Input und Laufen macht durstig und hungrig. Morgens ein leckeres Brötchenbuffet und mittags eine gute Suppe rundeten den Tag ab. Und für das Wohlbefinden erhielt jeder Lehrer sein eigenes Schul-Shirt mit dem neuen Logo der Beruflichen Schule St. Pauli.

Und hier nun einige Impressionen vom Ersten Gemeinsamen Tag.
[Zur Slideshow: Klick auf den oberen Teil irgendeines der Bilder]

[Text: Irmela Maack, R. Losse / Bilder: Christian Peter]