Archiv der Kategorie: Beiträge 2018

Von Verona an die Elbe | Sept. 2018

Zur Organisation und Besprechung eines Berufsschüler-Austausches kombiniert mit einem Betriebspraktikum, besuchten uns in der Woche vom 17. bis 21.09.2018 die italienischen Kolleginnen Elena Ferro und Rossella Zaghi (Lehrerinnen des Berufscolleges für Verwaltung und Finanzen in St.Bonifacio). Nach der Begrüßung bat Kollege Raimund Losse die beiden zum Interview:

R. Losse: Herzlich Willkommen, wir freuen uns sehr über Euren Besuch und auf die Zusammenarbeit mit Eurer Schule. Könntet Ihr Euch unseren Lesern bitte einmal kurz vorstellen.
E. Ferro: Mein Name ist Elena Ferro, ich bin 46 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder, ich unterrichte an unserem College Englisch.
R. Zaghi: Ich bin Deutschlehrerin und komme aus Verona, unsere Schule aber ist ca. 30 km von Verona entfernt. Von Verona an die Elbe | Sept. 2018 weiterlesen

Ausstellungsbesuch: Día de los Muertos

Die Oberstufe der „Stadtteilschule Am Hafen“ hat anlässlich des mexikanischen Feiertages „Día de los Muertos“ (Tag der Toten) eine tolle Ausstellung im 3. Stock unter Anleitung ihres Spanischlehrers Ruy Caetano organisiert und gestaltet.

Keine Berührungsängste mit dem Tod – die Toten sind unter uns und werden geehrt.

Die Ausstellung zeigt, wie in Mexiko und überhaupt in ganz Lateinamerika die traditionelle indigene Kultur und Religion mit der abendländisch-christlichen Kultur verwachsen ist. Eine faszinierende bunte Welt, die uns einen ganz neuen Einblick in die Bedeutung und Vielfalt von Religion und Volkskunst erlaubt.

Die Ausstellung ist nicht nur für die Spanisch-Klassen des BG  interessant, sondern für alle SchülerInnen unserer Beruflichen Schule St. Pauli. Interessenten melden sich für die  sehr informative Führung  im Büro der Stadtteilschule oder direkt bei Herrn Ruy Caetano.

BS11 Sommerfest | 2. Juli 2018

Bei strahlendem Sonnenschein traf sich die ganze Schule am Montag, den 02.07.2018 zum diesjährigen Sommerfest. Das Fest startete um 9:00 h auf der Bühne der Aula mit wunderschönen Instrumental- und Gesangsdarbietungen, einer herzlichen Begrüßung  durch den Schulleiter und einer lustigen wortspielmäßigen Parodie. Anschließend konnten sich SchülerInnen und Lehrerinnen bei Duzenden von Ständen spielerisch, sportlich oder auch kulinarisch vergnügen – und alle Klassen der BS11 – ob Berufsschule, Berufliches Gymnasium oder Berufsvorbereitung – hatten mit originellen Ideen und leckeren Speisen und Getränken ihren Teil zum Gelingen beigetragen. Die Stimmung jedenfalls war ausgezeichnet.

BS11 Sommerfest | 2. Juli 2018 weiterlesen

#NEXT: Spieleindustrie und Selbstständigkeit | Di., 27.11.2018

Wie entstehen Spiele?  Wie werden sie vermarktet? Und wie kann ich in der Spielebranche tätig werden?

Das sind nur einige Fragen, die  Michael Reichert – Entwickler mit langjähriger Erfahrung in der Spielebranche (Goodgame, Innogames, jetzt eigene Firma „Sviper“) – auf der nächsten #Next-Veranstaltung behandeln wird.

Fast alle SchülerInnen der BS11 haben in irgendeiner Weise Erfahrung  mit PC/Smartphone-Spielen. Unter unserer Schülerschaft  gibt es auch immer wieder einige, die sich mit Tests und Entwicklung beschäftigen. Und die Spielebranche ist natürlich unter betriebswirtschaftlichen Aspekten und als möglicher Arbeitgeber für uns von besonderem Interesse. Also dann – Herzlich willkommen zur Veranstaltung :

Spieleindustrie & Selbstständigkeit
Traumjob Gaming Start Up!?
 27.11.2018 // Dienstag
09:30 – 11:00 Uhr // Raum 03.66

 

Die Plätze für diese Veranstaltung sind limitiert. Meldet Euch deshalb schnellstmöglich an  und zwar per Email bei

Dennis.Ofosu@bs11.eu

Wer sich schon einmal einstimmen möchte, schaut einfach mal auf die Spieleseiten der BS11 Homepage:

zum Schachspiel (Logik) »
zum Snake-Spiel (Reaktion) »

Workshadowing – von der Idee zur Praxis

Die  Arbeitswelt ändert sich,  die Schülerschaft ändert sich, die Schule steht vor neuen Herausforderungen. Die BS11 stellt sich diesen Veränderungen mit vielen neuen Ideen und Initiativen. Eine Innovation ist das Workshadowing-Programm, das nach kurzer Anlaufphase auf große Resonanz stößt.

Workshadowing einer BG-Schülerin im Sozialversicherungsbereich: Hierzu hat das Unternehmen VBG kürzlich einen Artikel in seinem hauseigenen Magazin „Fleetenkieker“ veröffentlicht und uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Schauen Sie mal hier (pdf zum Download).

London calling! Klassenfahrt der BG19/2

Despite many obstacles on our way to and from London, we had a really good time!! We walked a lot, went to museums and markets, to pubs and public places, met Jack the Ripper and students from other countries, but missed Harry – not Prince Harry, the other one. We even saw Leonardo – not Di Caprio, the other one. Not to forget, all the friendly people, who we met along the way. THANKS London, 4 having such a great time!

Bilder sagen mehr als tausend Worte… London calling! Klassenfahrt der BG19/2 weiterlesen

Digitale Medien | Seminar in Florenz | Sept. 2018

Schule im Zeitalter der Digitalisierung – wir sind dabei!

Unser Hamburger Bildungssenator Ties Rabe erklärte kürzlich: „Unser Ziel ist es, dass in jedem Unterrichtsfach digitale Medien wie Smartphone oder Laptop genauso selbstverständlich eingesetzt werden wie Arbeitsheft, Schulbuch und Stift. Digitale Medien sollen Bücher und Hefte nicht ersetzen, sondern ergänzen.“

Eva-Maria Rolfes und Inga Dixit haben die Seminarergebnisse schon im Unterricht umgesetzt.

Um diesem Ziel einen Schritt näher zu kommen, besuchten zwei Lehrerinnen der Beruflichen Schule St. Pauli – Eva-Maria Rolfes und Inga Dixit –  im September für sechs Tage ein Seminar in Florenz mit dem Titel „Smartphones and tablets: using devices as educational tools“.

Die Fortbildung wurde im Rahmen des Projektes „Erasmus+“ gefördert und ermöglichte einen intensiven Austausch in einer internationalen Kleingruppe: zwei Bulgarinnen, ein Spanier und eine weitere Deutsche ergänzten die freundliche Runde. So konnten über fachliche Kompetenzen hinaus auch interkulturelle und fremdsprachliche Kompetenzen erweitert werden.

Die internationalen TeilnehmerInnen mit Zertifikat nach erfolgreicher Teilnahme.

Im Fokus stand jedoch die Weiterbildung bezüglich des Einsatzes von Smartphones und Tablets im Unterricht. Die Teilnehmer lernten jeden Tag aufs Neue diverse Tools für den Unterrichtseinsatz kennen und erprobten diese direkt vor Ort. Beide Kolleginnen bewerten die Fortbildung als überaus gelungen und sehr praxisrelevant. Bereits in den ersten zwei Wochen nach dem Seminar haben die Kolleginnen das eine oder andere neue Programm in ihren Klassen ausprobiert – mit Erfolg.

Aus diesem Grund sind schulinterne Fortbildungen für interessierte Kolleginnen und Kollegen geplant, damit in Zukunft immer mehr Schülerinnen und Schüler von modernen Unterrichtsmethoden profitieren.

Florenz – die Stadt der Renaissance. Die Stadt, die den Übergang des Mittelalters zur Neuzeit symbolisiert. Handel, Banken, Textilindustrie, Zentralsperspektive und nie zuvor gewagte Gebäudetechnik. Hier begann eine technische, eine kulturelle, ja, eine geistige Revolution. Die Digitalisierung könnte einen vergleichbaren Umbruch einleiten. Noch ist alles offen …

Die sehr intensive Arbeit im Seminar wurde abgerundet mit einem tollen kulturellen Rahmenprogramm, welches die „Teacher Academy“ zusätzlich anbot: Dazu gehörte ein Stadtrundgang zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Florenz sowie eine Exkursion in die schöne Landschaft der Toskana mit dem Besuch eines Weingutes.

Was denken eigentlich unsere SchülerInnen über Digitale Medien im Unterricht? Wir haben im Mai 2018 eine Umfrage gemacht. Die Antworten werden Sie überraschen. Schauen Sie mal in diesen Beitrag – ganz unten.

Alles in allem hat auch diese Erasmus-Fortbildung erneut ihr Ziel erfüllt: die Qualitätssteigerung von Unterricht – ein Plus für eine moderne Berufliche Schule St. Pauli.

Beitrag von: Eva-Maria Rolfes & Inga Dixit, September 2018

Das Schulbüro in den Herbstferien

Das Schulbüro der BS11 ist in den Herbstferien  geöffnet
von Montag, 01.10. bis Freitag 12.10.2018
jeweils  9:00 – 13:00 h

außer Mittwoch, 3. Oktober (Tag der dtsch. Einheit)

 

Wenn Sie besondere Anliegen haben, melden Sie sich am Besten zunächst telefonisch unter +49 40 42 89 73 – 0

Wir wünschen allen SchülerInnen und KollegInnen und ihren Familien wunderschöne und erholsame Herbstferien.

Herzlichst – Ihr Schulbüroteam

Berufliche Schule St. Pauli
Berufliche Schule für Banken, Versicherungen und Recht

mit Beruflichem Gymnasium – Fachrichtung Wirtschaft
Budapester Str. 58
20359 Hamburg
Tel.: 040 428973 0
Fax.: 040 428973 226
Email: BS11@hibb.hamburg.de

#NEXT: Digitale Bild­fälschungen | Mi., 26.09.18

Unser Gitarrenduo Mohammad & Herr Losse beim OpenAir-Schulhofkonzert des BS11-Sommerfestes 2018? Na ja, ganz falsch ist das Bild hier oben nicht. Aaaber: Das Konzert fand in der Aula statt!  Unschwer zu erkennen, dass es sich um eine lustige Bildkomposition handelt.

Tja, wir haben es allerdings täglich mit Bildmanipulationen zu tun, die richtig professionell sind,  die Fakten manipulieren und Meinungen ändern sollen. Mit manipulativen Bilder  wurden Kriege  provoziert (z.B. der II. Weltkrieg mit Bildern von angeblich erschossenen deutschen Wachmannschaften) oder Wahlergebnisse geschönt (z.B. der Wahlsieg Trumps mit den Bildern seiner Inaugurationsfeier).

Wie werden visuelle FAKE NEWS heutzutage hergestellt? Was können wir tun, um  den Manipulationen nicht auf dem Leim zu gehen? Hierzu gibt es am Mittwoch, 26. September um 9:30 h  einen interessanten Vortrag des renommierten Medienexperten Jens Kriese im Rahmen unserer #NEXT-Veranstaltungsreihe.

Hier schon einmal zwei interessante Links:

Wir freuen uns  auf Euer zahlreiches  Erscheinen.

Sandra Hülsmann & das BS11-Webteam

Bundesbankbesuch | September 2018

Aktuelle geldpolitische Entwicklungen im Euroraum

Wer kann am besten Auskunft über die Geldpolitik geben? Natürlich die Bundesbank selbst. Um aus erster Hand zu erfahren, ob Theorie und Praxis der Geldpolitik übereinstimmen, besuchten die angehenden Bankkaufleute der Klassen B16/73 und B16/91 zusammen mit ihrer Wirtschaftslehrerin Frau Maack am Mittwoch, 12.9.2018, die Filiale der Deutschen Bundesbank.

Hier geht’s zur Präsentation des anschaulichen Vortrags (25 Folien PDF). Klick auf die Grafik.

Nur wenige Minuten sind es von der Schule bis zur Deutschen Bundesbank in der Willy-Brandt-Straße. Zur Freude aller gab es dort für uns zum Empfang einen kleinen Imbiss mit Getränken. Anschließend stellte Frau Neumann, Mitarbeiterin im Stab des Präsidenten der Hamburger Filiale, die geldpolitischen Maßnahmen seit Beginn der Finanzkrise 2008 und ihre Wirkungen vor. Dabei wurde deutlich, dass nicht alle Maßnahmen so wirkten, wie die Akteure es sich erhofft hatten. Auch ging es um die Frage, ob überhaupt alle Aktivitäten mit dem Auftrag des ESZB vereinbar sind. Da das Thema Geldpolitik im Unterricht bereits thematisiert worden war, fiel es den Schülerinnen und Schülern nicht schwer, den Ausführungen zu folgen und sich in die Überlegungen selbst einzubringen.

Der Ausblick, den Frau Neumann am Ende des Vortrags gab, bewahrheitete sich am nächsten Tag. Der EZB-Rat beschloss, ab Oktober das Ankaufprogramm auf 15 Mrd. Euro pro Monat zu senken.

Irmela Maack | BS11 | Abteilung Banken | 15. Sept. 2018