Französisch

button_bg-unterrichtsfaecher-im-ueberblickParis, mon amour, je t’aime

Wieso Französisch ?

Weil Französisch einfach schön ist! Und dann gibt es natürlich noch viele andere Gründe:

Frankreich ist Deutschlands wichtigster Handelspartner und ein beliebtes Urlaubsland. Die deutsch-französische Freundschaft ist ein wichtiger Pfeiler für die politische und wirtschaftliche Stabilität in Europa.

Französisch wird von etwa 80 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen. Es gilt als Weltsprache und wird von rund 230 Millionen Sprechern auf allen Kontinenten in über 50 Ländern verstanden. Französisch ist unter anderem Amtssprache in Frankreich, Kanada, der Schweiz, Belgien, Haiti und zahlreichen Ländern in West- und Zentralafrika, während es im arabischsprachigen Nordafrika und in Südostasien als Nebensprache weit verbreitet ist. Zudem ist es Amtssprache der Afrikanischen Union, der Organisation Amerikanischer Staaten und eine der sechs Amtssprachen der Vereinten Nationen. Die beiden Arbeitssprachen der Vereinten Nationen sind Englisch und Französisch.

Französisch ist neben Deutsch und Englisch die wichtigste Amts- und Arbeitssprache der Europäischen Union. Frankreich ist ein Gründungsmitglied der Organisation und viele EU-Institutionen befinden sich in den hauptsächlich französischsprachigen Städten Brüssel, Straßburg und Luxemburg.

Französisch an unserer Schule

Wir lernen am Beruflichen Gymnasium St. Pauli Französisch mit einem neuen Lehrbuch aus dem Klett-Verlag, mit Génération pro. Das Lehrwerk umfasst drei Bände und bietet reichlich Übungsmaterial auch für individuelles Lernen. Es ist für junge Erwachsene geeignet, die eine Ausbildung oder ein Studium anstreben oder einfach den Alltag junger französischer Erwachsener kennen und verstehen lernen wollen.

Neben dem Lehrbuch wenden wir uns insbesondere dem Film zu, z. B. La haine (dt. Hass), Intouchables (dt. Ziemlich beste Freunde) oder Le fabuleux destin d‘Amélie Poulain (dt. Die wunderbare Welt der Amélie). Außerdem beschäftigen wir uns mit der Musik, z. B. ZAZ, dem Theater, z. B. Molière oder der Gastronomie, z. B. mit einem Restaurantbesuch.

Fächerübergreifender Unterricht widmet sich unter anderem französischen bzw. französischsprachigen (Urlaubs-)Regionen wie z. B. Korsika, Guadeloupe, Québec oder La Réunion. Die Geschichte unseres Nachbarn spielt für uns eine wichtige Rolle. Interkulturelle Aspekte beleuchten wir z. B. mit der Sendung Karambolage des deutsch-französischen Fernsehsenders Arte.

Französisch wird bei uns als neu aufgenommene Fremdsprache vierstündig drei Jahre lang unterrichtet und kann sowohl als schriftliches als auch mündliches Prüfungsfach im Abitur gewählt werden. Zu Beginn sind keine Vorkenntnisse erforderlich.