Lernen im Betrieb

Die Jugendlichen sind an drei Tagen in der Woche (Montag-Mittwoch bzw. Mittwoch-Freitag) in einem Praktikumsbetrieb ihrer Wahl tätig. Der Praktikumsbetrieb wird nicht von der Schule bereitgestellt. Vielmehr werden die Schülerinnen und Schüler durch die unterrichtenden Lehrer und Mentoren in der Suche nach einem passenden Betrieb unterstützt.

Sie erleben den beruflichen Alltag und lernen dabei berufstypische Tätigkeiten kennen und auszuüben. Außerdem erhalten sie Gelegenheit, sich direkt mit Menschen im Betrieb, wie Mitarbeitern und Kunden, auszutauschen. Folglich besteht das Praktikum darin, sich beruflich zu orientieren und damit eine Entscheidung für ihre berufliche Zukunft zu treffen.

Im Rahmen des Betriebspraktikums erstellen die Jugendlichen eine „Besondere Lernaufgabe” über ihre betrieblichen Erfahrungen. Diese Dokumentation mit einer anschließenden Präsentation geht in die Zeugnisnote ein.

Insgesamt nehmen die Schülerinnen und Schüler in dem Schuljahr an zwei Langzeitpraktika teil (September-Januar und Februar-Juni). In Ausnahmefällen sind jedoch auch ein- bis vierwöchige Kompaktpraktika möglich.

Beim Lernen im Betrieb ist jederzeit auch ein Wechsel in die Vorstufe der Ausbildung, in das so genannte QuAS-Programm (Qualifizierung und Arbeit für Schulabgänger), möglich. Dies bedeutet, dass die Jugendlichen bei entsprechenden Leistungen mit dem Hamburger Institut für Berufliche Bildung einen Vertrag schließen mit dem Ziel, eine Ausbildung in dem Betrieb zu beginnen. Daneben bietet die Einstiegsqualifizierung (EQ) in Form eines Langzeitpraktikums ebenfalls die Möglichkeit, an eine betriebliche Ausbildung herangeführt zu werden.

 Grundsätzlich gilt:

  • Die Schüler sind während des Praktikums durch die Freie und Hansestadt Hamburg unfall- und haftpflichtversichert.
  • Die Schüler erhalten für ihre Tätigkeiten während des Praktikums kein Entgelt.
  • Für das Betriebspraktikum gelten die Vorschriften des Jugendarbeitsschutzgesetzes.
  • Für die Jugendlichen gelten die Hamburger Schulferien.